Unverzichtbar und einzigartig: das Ehrenamt

 

Durch die große Akzeptanz der Hospizidee und deren rasche Weiterverbreitung in der Gesellschaft ergab sich, dass viele hauptamtlich Tätige in den Organisationen der Hospizvereine erforderlich wurden. Im Gegensatz zu diesen Hauptamtlichen sind die ehrenamtlichen Hospizbegleiter relativ „frei“ in Ihrer Begleitung. Sie entscheiden selbst über die von Ihnen zur Verfügung gestellte Zeit und teilen sich diese auch selbstständig ein. In der Hospizarbeit sind sie keinem Arbeitgeber, sondern ausschließlich den schwerkranken Menschen, die sie respektvoll begleiten, verpflichtet.

 

Hierbei verfolgen Hospizhelfer keine eigenen Interessen und müssen sich nicht um Wirtschaftlichkeit und Kostendruck ihrer Organisation sorgen. Es ist Ihnen nicht erlaubt, während einer Begleitung Spenden anzunehmen.

 

Hospizbegleiter ersetzen keine Arbeitskräfte im Pflegebereich und übernehmen auch nicht deren Tätigkeiten. Ihre Vorstellung ist es, Zeit zu schenken und das Leben für den Schwerkranken und dessen Angehörigen möglichst lebenswert und entlastend mit zu gestalten.